Get Adobe Flash player

Hier sind alle Berichte aus dem Jahr 2013 archiviert!

Bundestagswahl 2013, Europawahl 2014: Die wirkliche Alternative auf dem Stimmzettel: Ab jetzt...Demokratie durch Volksabstimmung - Politik für die Menschen (Volksabstimmung)

Mit der Rückkehr zur D-Mark allein ist es leider nicht getan, was Professoren einer "Aternative für Deutschland" meinen und damit populistisch auf Stimmenfang gehen. Die Professoren der Alternative sagen leider nicht, wie sie das eigentliche Problem, die Staatsverschuldung, lösen wollen. Ab jetzt...Demokratie durch Volksabstimmung - Politik für die Menschen (Volksabstimmung) sagt, was getan werden muss (Leserbrief Dr. Helmut Fleck an die WirtschaftsWoche zum Artikel "Was taugt die Alternative?", WiWo Nr. 16 vom 15.04.2013):

Deutschland muss sich das benötigte Geld zinslos selber erschaffen (Art. 73 Nr. 4 GG Währungshoheit), statt es von Privatbanken gegen Zinsen zu leihen. So könnten in den öffentlichen Haushalten mindestens 60 Milliarden Euro/Jahr eingespart werden, die dann für Arbeitsplätze, Ausbildung, Bildung, Kindergartenplätze u.a. zur Verfügung stünden.

Staatliche Zinszahlungen an Privatbanken sind zu unterlassen und alle Bankenrettungsschirme (EFSF, ESM usw.) sind zu stornieren.

Das sollte für jeden nachvollziehbar sein, weil alles Geld, das wir von den Banken leihen, bekanntlich nur am Computer erstellt wird, Buchgeld darstellt ohne Gegenwert. Banken erzeugen Geld aus dem Nichts bzw. leihen es sich von der Europäischen Zentralbank (EZB), der Bank der EU-Staaten, gegenwärtig zum Zinssatz von 0,50%. Die EU-Staaten leihen sich das Geld dann für Zinsen von 4% bis 8% zurück. Das ist ein Schildbürgerstreich! Es stellt sich doch die einfache Frage: "Warum schenkt die EZB das Geld nicht direkt den Staaten statt sich Zinsen saugender Zwischenwirte (Privatbanken) als Geldüberbringer zu bedienen?" Mehr Information finden Sie unter:

www.demokratie-durch-volksabstimmung.de http://www.geldhahn-zu.de/ http://geldhahn-zu.de/wir-sind-das-volk  und http://www.stoersender.tv/ http://www.youtube.com/watch?v=c1qoVEsWs_s&feature=related

Claus Plantiko ergänzt:

"Ihr Leserbrief ist m.E. für jedermann überdeutlich. Man glaubt es nicht, was für ein Schwachsinn von fast allen Wirtschaftswissenschaftlern geduldet wird, ohne daß sie ihn rational rechtfertigen können. Die Standardantwort lautet:

"Dann gibt es Inflation!" Als ob der Staat nicht in der Lage wäre, die ausschließlich von ihm selber kontrollierte Geldmenge so zu steuern, daß es keine Inflation gibt! Hier herrscht Ideologie oder Erpressung oder irrational verengte Sicht. Es ist unvorstellbar, mit welchen Lügen regiert wird. Ich weiß nicht, was man zur Verbreitung von Rationalität auf diesem verminten Gebiet noch unternehmen kann." Ab jetzt...Demokratie durch Volksabstimmung - Politik für die Menschen (Volksabstimmung) hat die Landeslisten für BW, Hessen und NRW zur Bundestagswahl sind aufgestellt, eine Bundesliste zur Europawahl 2014 auch. Schicken Sie uns bitte umgehend Ihre Unterstützungsunterschriften. Wer übernimmt eine der übrigen Landeslisten zur Bundestagswahl? Unsere Anschrift für mehr Information:  

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Hier ist der Link zu den Wahlaussagen "Volksabstimmung"

Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider spricht uns allen aus dem Herzen (2 Videos):

Regierung sofort ablösen! Europa geht unter - Vorbeugen!

Zu dem Szenario, das Prof. Schachtschneider aufzeigt, schreibt uns eine besorgte Bürgerin: "Ich rate allen dringend, die knapp 15 Minuten aufzuwenden, um diese Videos anzusehen.

Die jetzige Politiker-Kaste darf keine einzige Stimme mehr bekommen.  Von denen, die diese Videos gesehen haben, wird sie auch keine mehr bekommen.

Also: Zur Wahl gehen, Freunde und Kinder veranlassen, das gleiche zu tun und andere, jetzt nicht im Parlament vertretene Parteien wählen." Dr. Helmut Fleck, Volksabstimmung, sagt: "Herr Prof. Schachtschneider, Sie sind für uns schon jetzt der "Mann des Jahres 2013", wenn Sie auch noch sagen, mit welchen Maßnahmen die Politik wirksam und nachhaltig sofort gegensteuern muss. Wir von Ab jetzt...Demokratie durch Volksabstimmung - Politik für die Menschen (Volksabstimmung) sagen es hier auf der Seite in den Beiträgen vom 16.12.2012: IWF-Studie belegt: Geldschöpfung muss in die öffentliche Hand" und 17.12.2012 Bericht über Aktion von Rechtsanwalt Hans Scharpf, Frankfurt, "Geldhahn zu" - Wirtschaftsanwalt im Schuldenstreik gegen Banken und Staat. Ich rate Ihnen dringend, die Zeit aufzuwenden, auch die dortigen Links aufzurufen und die Beiträge zu lesen und zu verbreiten. Die jetzige Politiker-Kaste wird dann sicher keine einzige Stimme mehr von Ihnen allen bekommen.  Wenn uns die Wählerinnen und Wähler eine Gestaltungsmehrheit geben, setzen wir (Volksabstimmung) das gern für Sie sofort um. Die zinssaugenden Zwischenwirte (Banken) sind unser Problem, unser Krebsübel. Wir beenden die Subvention aus Steuergeldern an die Privatbanken, rd. 60 Milliarden Euro/Jahr in den öffentlichen Haushalten. 400 Milliarden Euro/Jahr kassieren Banken und Sparkassen von uns allen (öffentliche und private Haushalte, Unternehmen) Zinsen für "Geld aus dem Nichts", erzeugt am Computer. Das kann jeder Staat selbst kostenlos und auch steuern (Art. 73 Nr. 4 GG Währungshoheit).

Stimmen für Parteien, die sich solcher Forderungen verschließen, die zum Geldschöpfungsmonopol der Banken schweigen, sind verschenkte Stimmen.      

Die Parteienherrschaft muss durch Volksabstimmungen demokratisiert werden,  damit Politik für die Menschen gemacht werden kann.

Politik für die Menschen, nicht für die Banken-, Pharma- und Energie-Lobby.

Mehr Information (Wahlaussagen, Grundsatzprogramm): Hier in der Navigationsleiste unter “Programme/PDF” und

“Unterschriften-Aktionen”.

 

Aktuelle MEZ

Dezember 2018
WoMoDiMiDoFrSaSo
4812
493456789
5010111213141516
5117181920212223
5224252627282930
0131