Get Adobe Flash player

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /www/htdocs/w00c34d7/Blog/templates/partei_black/functions.php on line 182

Es ist an der Zeit, die Deutschen in einem Referendum über die Griechenland-Politik abstimmen zu lassen (Arnold Vaatz)!

Claus Plantiko fordert im Leserbrief vom 04.07.2015 an den General-Anzeiger Volksabstimmungen, um Irrwege der nicht volkslegitimierten Politfiguren zu vermeiden.

Sehr geehrte Damen und Herren, Volksabstimmungen werden dringend benötigt, um die Irrwege der nicht volkslegitimierten Politfiguren zu vermeiden. Selbst bei bestem Willen verrennen sie sich in schädliche Sackgassen und laufen in Fallen, die ihnen die Druckgruppen, von denen sie sich statt von ihren Völkern Rat holen, stellen. Mit regelmäßigen Volksabstimmungen gäbe es die verkorkste €-Konstruktion nicht, kein Griechenlandchaos, keine Rettungsschirme, keine Privatbankensubvention in Billionenhöhe und kein EU-Austrittsbegehren wie in Österreich und England. Es ist diese abscheuliche Politikerhybris, von der die rational unausweichliche Einsicht übersteuert wird, daß ohne Volkshoheit und Gewaltentrennung niemals etwas Verfassungsmäßiges entstehen kann. Mit freundlichen Grüßen Claus Plantiko 

Bundestag stimmt für Verhandlungen über 3. Hilfspaket für Griechenland - Politik für die Menschen sieht anders aus: Ab jetzt...Demokratie durch Volksabstimmung -Volksabstimmung-

Jürgen Elsässer, COMPACT: "Das dritte Hilfspaket ist wie seine Vorgänger ein Verrat an Europa und den europäischen Völkern. Es lässt das griechische Volk bluten und das deutsche Volk zahlen. Im übrigen wollen auch wir Deutschen endlich mal über den Euro abstimmen!!

Link zum Beitrag "Euro-Schwindel, Teil III: 439 Abgeordnete verraten das deutsche Volk". 7 Gründe von Bild, warum der Bundestag heute mit Nein stimmen sollte: ... Ein 3. Hilfspaket ist Vertragsbruch, unsere Enkel werden zahlen! Brandrede von Ex-Finanzminister Peer Steinbrück (SPD): Er spricht von "Insolvenzverschleppung" und prophezeit 4. Hilfspaket.

"Merkel rettet Griechenland mit unserem Geld - Merkels Milliarden-Murks", titelt die Bild-Zeitung.  Deutschland soll beim 3. Hilfspaket 19 Mrd. Euro schultern, die Gesamthilfe Deutschlands steigt damit auf 109 Mrd. Euro. Die Börsen, Investmentbanker und Hedgefonds jubeln.  "Merkel vertraut auf Fantasie-Zahlen, Merkel bricht mit eigenen Versprechen, Merkel bricht den Euro-Vertrag", sagt die Bild-Zeitung.

Der Link zur Dokumentation in der Bild-Zeitung Der Link zum Bild-Kommentar von Julian Reichelt "Europa in Gefahr"

Julian Reichelt: "... Für die seit 5 Jahren scheiternde "Rettungspolitik" hat kein Politiker Europas ein Mandat. Kein einziges Volk dieses Kontinents hat in Wahlen dafür gestimmt, in einer Transferunion ohne Kreditlimit leben zu wollen. Keine einzige nationale Wahl wurde damit gewonnen, für die Schulden anderer Länder einzustehen. ..."

Ab jetzt...Demokratie durch Volksabstimmung - Politik für die Menschen (Volksabstimmung): "Herr CDU-Fraktionsvize Arnold Vaatz, setzen Sie Ihre Forderung, 

"es sei an der Zeit, die Deutschen in einem Referendum über die Griechenland-Politik abstimmen zu lassen", bitte sofort im Deutschen Bundestag durch!

Hier finden Sie die 21 Punkte der "Volksabstimmung", siehe im besonderen die Punkte 3, 6, 7 und 8!"

Leserbrief Claus Plantiko an die FAZ zum Griechenland-Abkommen: Bankennutzen und Volksschaden mehren Claus Plantiko sagt, wie die Schuldenkrise, nicht nur die Griechenlands, auf Dauer gelöst werden kann. Sehr geehrte Damen und Herren, wieder nur mit viel Geld Banken gemästet und Menschen in noch mehr Hunger getrieben! Rechtmäßig wäre gewesen, von den dauerdelinquierenden Privatbanken, die das vom Staat geschenkte Geld gegen Zins an den Schenker Staat zurückverleihen, alle je an sie gezahlten staatlichen Gelder (Zins und Tilgung) zurückzufordern. Für diese Rückzahlung kriegen sie das Geld zum letzten Mal umsonst von der EZB. Damit ist die Schuldenkrise, nicht nur Griechenlands, gelöst; auch auf Dauer, wenn sich jeder Staat künftig sein von ihm benötigtes Geld zinslos selber erschafft. Auch nach Sacks Lehre von den odious debts (verabscheuungswürdigen Schulden) entfällt die Rückzahlungspflicht, wenn die Schulden ohne Zustimmung der Bevölkerung zu Stande kamen, die Gelder an Eliten flossen oder nicht im Interesse der Bevölkerung verwendet wurden. Praktisch gibt es nur sittenwidrige Staatsschulden bei Privatbanken. Mit freundlichen Grüßen Claus Plantiko

Neue Milliarden für Griechenland - Hier finden Sie die Wut-Briefe der Bild-Leser vom 16.07.2015. Merkel hat das deutsche Volk verraten, Tsipras das griechische - Hier finden Sie den Beitrag von Jürgen Elsässer, COMPACT Nachrichten "Mut zur Wahrheit".

 

 

Aktuelle MESZ

Mai 2018
WoMoDiMiDoFrSaSo
18123456
1978910111213
2014151617181920
2121222324252627
2228293031