Get Adobe Flash player

Griechenland zeigt der EU wie Demokratie geht: Ab jetzt...Demokratie durch Volksabstimmung - Politik für die Menschen (Volksabstimmung)!

Volksabstimmung in Griechenland über Reformen: von der EU geforderte Rentenkürzungen und Erhöhung der Mehrwertsteuer auf Grundnahrungsmittel, ...

61,44 % der Griechen sagen NEIN (OXI)!Wahlbeteiligung: 58%.

Bild titelt "Jubel wie beim Fußball-EM-Sieg 2004. Griechen feiern Ihr NEIN!  Was nun, Kanzlerin?" Kriegen wir jetzt auch Volksabstimmungen?

Beitrag Claus Plantiko zum WDR-5-Tagesgespräch. Das Geld ist nicht futsch, es haben jetzt nur die Privatbanken!

"Die Folgen der griechischen Volksabstimmung sind: Griechenland bleibt in der €-Zone und bestimmt ausschließlich selber über seine inneren Angelegenheiten wie Renten und Mehrwertsteuer. Die EZB muß nach ihrem Auftrag die griechische Wirtschaft kostenlos mit genau so viel Geld versorgen, wie sie zu ihrem Funktionieren braucht. Das sittenwidrige Verbot der monetären Staatsfinanzierung durch die EZB ist zu streichen, weil es nur die Fehlleitung der Hilfsgelder an die Privatbanken und die Verarmung der Griechen und der Helferstaaten bewirkt. Wenn es den €-Ländern nicht paßt, die griechische Innenpolitik zu finanzieren, müssen sie die verkorkste €-Konstruktion ändern. Das Wichtigste ist, daß kein staatlicher € mehr an Privatbanken fließt und alle bisherigen staatlichen Zahlungen an Privatbanken zurückgefordert werden. Dann sind die an Privatbanken sinnlos verschwendeten Billionen wieder da, wo sie hingehören: bei den Staaten, um allein zum Wohl des Volkes verwendet zu werden."

Herr Tsipras, bitte den Vorschlag von Herrn Plantiko übernehmen, sofort auf die Tagesordnung für Ihre Gespräche in Brüssel setzen!

 

Aktuelle MESZ

März 2018
WoMoDiMiDoFrSaSo
091234
10567891011
1112131415161718
1219202122232425
13262728293031